Browse Results

Showing 85,876 through 85,900 of 100,000 results

Digitale Chemieindustrie: Anforderungen Chemie 4.0, Praxisbeispiele und Perspektiven


Digitale Chemieindustrie Umfassend und praxisnah bietet dieses Buch alles Wissenswerte zum Thema Digitalisierung in der chemischen Industrie Die chemische Industrie befindet sich derzeit in einem Wandel und steht vor zahlreichen Herausforderungen. Die Digitalisierung spielt dabei eine große Rolle. Sie ist nicht nur der Auslöser für Veränderungen, sondern eröffnet auch neue Wege und Möglichkeiten. Ob in digitalen Geschäftsmodellen, digitalen Prozessen oder für datenbasierte Entscheidungen - die Digitalisierung durchzieht alle Bereiche in der modernen chemischen Industrie. Digitale Chemieindustrie: Anforderungen Chemie 4.0, Praxisbeispiele und Perspektiven bietet einen umfassenden Einblick in die Digitalisierung der chemischen Industrie. Nach einem Überblick über den Status Quo und die Entwicklung der digitalen Chemieindustrie werden zahlreiche Praxisbeispiele aus unterschiedlichen chemischen Unternehmen präsentiert. Abschließend werden Wege für eine erfolgreiche digitale Transformation aufgezeigt. Ob Händler, Mittelständler, Konzerne oder Chemie-/Pharma-Standorte - an dem Thema Digitalisierung kommt keiner vorbei. Geschrieben von führenden Fachleuten aus Industrie, Hochschule und Consulting - jede Sichtweise ist anders und bereichernd. Umfassende Betrachtung der Digitalisierung in der chemischen Industrie - von digitalen Technologien über digitale Geschäftsmodelle bis hin zur digitalen Transformation. Zahlreiche Fallbeispiele aus erster Hand und konkrete Lösungsansätze machen die Thematik für die Leser:innen greifbar. Digitale Chemieindustrie: Anforderungen Chemie 4.0, Praxisbeispiele und Perspektiven ist ein unverzichtbarer Leitfaden für Projektteams und Führungskräfte in der chemisch-pharmazeutischen Industrie, alle Wissenschaftler:innen an Hochschulen sowie Unternehmensberater:innen und Referent:innen, die sich mit der Planung und Umsetzung von digitalen Prozessen in der Chemieindustrie auseinandersetzen.

Digitale Business-Strategien für den Mittelstand: Mit neuen Technologien unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse optimieren

by Sven Montanus

Globaler Wettbewerb, kürzere Produktlebenszyklen, steigende Kundenerwartungen und erhöhter Preisdruck sind die Herausforderungen, denen sich Unternehmen verstärkt stellen müssen. Durch die Integration der Informations- und Kommunikationstechnologie in unternehmensinterne und -übergreifende Geschäftsprozesse lassen sich operationale Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen erzielen. Großunternehmen und global agierende Konzerne haben die Vorteile des E-Business erkannt und in die entsprechende Infrastruktur investiert, während in kleinen und mittelständischen Unternehmen E-Business bisher eher selten Anwendung findet. Das Buch zeigt, wie auch kleine und mittelständische Unternehmen von digitalen Business-Strategien profitieren können, und gibt praxisorientiert eine systematische Einführung in die wesentlichen organisatorischen, strategischen und technischen Aspekte des E-Business.

Digitale Bildverarbeitung: Eine Einführung mit Java und ImageJ (eXamen.press)

by Wilhelm Burger Mark James Burge

Die Autoren geben eine fundierte Einführung in die wichtigsten Methoden der digitalen Bildverarbeitung. Dabei steht die praktische Anwendbarkeit im Vordergrund, formale und mathematische Aspekte sind auf das Wesentliche reduziert, ohne dabei auf eine präzise und konsistente Vorgehensweise zu verzichten. Der Text eignet sich für technisch orientierte Studiengänge ab dem 3.Semester und basiert auf der mehrjährigen Lehrerfahrung der Autoren zu diesem Thema. Der Einsatz in der Lehre wird durch zahlreiche praktische Übungsaufgaben unterstützt. Das Buch eignet sich auch als detaillierte Referenz für Praktiker und Anwender gängiger Verfahren der digitalen Bildverarbeitung, z.B. in der Medizin, der Materialprüfung, der Robotik oder der Medientechnik. Softwareseitig basiert das Buch auf der in Java implementierten und frei verfügbaren Bildverarbeitungsumgebung ImageJ.

Digitale Bildverarbeitung: Eine algorithmische Einführung mit Java (X.media.press)

by Wilhelm Burger Mark James Burge

Die Autoren geben eine fundierte Einführung in die wichtigsten Methoden der digitalen Bildverarbeitung. Dabei steht die praktische Anwendbarkeit im Vordergrund. Formale und mathematische Aspekte sind auf das Wesentliche reduziert, ohne dabei auf eine präzise und konsistente Vorgehensweise zu verzichten. Der Text eignet sich als detaillierte Referenz für Praktiker und Anwender gängiger Verfahren, z.B. in der Medientechnik, Robotik, Medizin oder Materialprüfung sowie zum (Selbst)Studium. Praktische Übungsaufgaben runden die Darstellung ab. Das Buch basiert auf der in Java implementierten und frei verfügbaren Bildverarbeitungsumgebung ImageJ.

Digitale Bildverarbeitung

by Bernd Jähne

Diese praxisorientierte Einführung baut auf Prinzipien und mathematischen Methoden auf, die aus Naturwissenschaft und Technik bekannt sind; es werden keine speziellen Kenntnisse der Informatik vorausgesetzt. Das Buch führt von den Grundlagen zu den aktuellen Konzepten der Bildverarbeitung. Es behandelt: Bildaufnahme; Bildverbesserung; lineare und nichtlineare Filteroperationen zur Erkennung von Kanten, lokaler Orientierung und Textur; Pyramiden; Segmentierung und Klassifizierung. Weitere Kapitel befassen sich mit der Rekonstruktion dreidimensionaler Bilder aus Projektionen und mit Gradienten-, Korrelations- und Filterverfahren zur Analyse von Bewegungen in Bildfolgen. Praktische Beispiele aus zahlreichen Fachgebieten illustrieren - zum Teil in Farbe - die Darstellung. Sie zeigen, daß selbst komplexe Aufgaben mit kostengünstigen Bildverarbeitungssystemen auf der Basis eines Personalcomputers durchführbar sind. Das Buch wendet sich an Studenten, Wissenschaftler und Ingenieure, die sich mit digitaler Bildverarbeitung und ihren praktischen Anwendungsmöglichkeiten in Wissenschaft und Technik vertraut machen wollen.

Digitale Bildverarbeitung

by Bernd Jähne

Diese praxisorientierte Einführung baut auf Prinzipien und mathematischen Methoden auf, die aus Naturwissenschaft und Technik bekannt sind; es werden keine speziellen Kenntnisse der Informatik vorausgesetzt. Das Buch führt von den Grundlagen zu den modernen Konzepten der Bildverarbeitung. Es behandelt: Bildaufnahme; Bildverbesserung; Lineare und nichtlineare Filteroperationen zur Erkennung von Kanten, lokaler Orientierung und Textur; Pyramiden; Segmentierung und Klassifizierung. Weitere Kapitel befassen sich mit der Rekonstruktion dreidimensionaler Bilder aus Projektionen und mit Gradienten-, Korrelations- und Filterverfahren zur Analyse von Bewegungen in Bildfolgen. Praktische Beispiele aus zahlreichen Fachgebieten illustrieren - zum Teil in Farbe - die Darstellung. Sie zeigen dem Leser, daß selbst komplexe Aufgaben mit kostengünstigen Bildverarbeitungssystemen auf der Basis eines Personalcomputers durchführbar sind. Das Buch wendet sich an Studenten, Naturwissenschaftler und Ingenieure, die sich mit digitaler Bildverarbeitung und ihrer praktischen Anwendungsmöglichkeit in Wissenschaft und Technik vertraut machen wollen.

Digitale Bildverarbeitung

by Bernd Jähne

Dieses seit Jahren bewährte und international verbreitete Standardwerk der Bildverarbeitung baut auf Prinzipien und mathematischen Methoden auf, die aus Naturwissenschaft und Technik bekannt sind. Es bietet daher einen leicht verständlichen Zugang zu einem interdisziplinären Forschungsgebiet. Nun liegt das Buch in einer völlig überarbeiteten, die aktuellen Entwicklungen der Bildverarbeitung berücksichtigenden 4. Auflage vor. Es führt von den Grundlagen zu den modernen Konzepten der Bildverarbeitung. Praktische Beispiele von Software, Bildern und Sequenzen auf der beiliegenden CD-ROM illustrieren die dargestellten Konzepte. Sie zeigen auch, daß selbst komplexe Bildverarbeitungsaufgaben heute auf gängigen Personalcomputern und Workstations lösbar und damit jedem Wissenschaftler und Ingenieur zugänglich sind.

Digitale Bildverarbeitung

by Bernd Jähne

Dieses seit Jahren bewährte und international verbreitete Standardwerk der Bildverarbeitung baut auf Prinzipien und mathematischen Methoden auf, die aus Naturwissenschaft und Technik bekannt sind. Es bietet daher einen leicht verständlichen Zugang zu einem interdisziplinären Forschungsgebiet. Das Buch führt von den Grundlagen zu den modernen Konzepten der Bildverarbeitung. Praktische Beispiele von Software, Bildern und Sequenzen auf der beiliegenden CD-ROM illustrieren die dargestellten Konzepte. Sie zeigen auch, daß selbst komplexe Bildverarbeitungsaufgaben heute auf gängigen Personalcomputern und Workstations lösbar und damit jedem Wissenschaftler und Ingenieur zugänglich sind. Nun liegt das Buch in der 5. Auflage vor. Die Überarbeitungen und Aktualisierungen betreffen vor allem die Inhalte der beiliegenden CD-ROM.

Digitale Bildverarbeitung

by Bernd Jähne

Selbst komplexe Bildverarbeitungsaufgaben sind heute auf gängigen PCs und Workstations lösbar und damit jedem Studenten, Wissenschaftler und Ingenieur zugänglich. Dieses Standardwerk hat Anwendern bereits in fünf Auflagen erfolgreich das Know-how der digitalen Bildverarbeitung vermittelt – von den Grundlagen bis zu den modernen Konzepten. In der sechsten Auflage wurde zum einen wegen der wachsenden Fülle des Stoffes eine klare Strukturierung in grundlegendes und vertiefendes Material vorgenommen. Die zweite wesentliche Neuerung sind Übungsaufgaben am Ende jeden Kapitels. Wesentliche Teile der Übungen sind interaktive Computerübungen, die mit der auf CD-ROM beiliegenden Demosoftware bearbeitet werden können. Dazu gibt es eine reichhaltige Sammlung von Bildern, Bildsequenzen und Volumenbildern. Jedes Kapitel wird durch einen Abschnitt abgeschlossen, der auf weiterführende Literatur hinweist. Der vollständige Text des Buches ist in deutscher und englischer Sprache als verlinkte PDF-Datei auf der CD-ROM zu finden.

Digitale Bildverarbeitung

by Bernd Jähne

Diese praxisorientierte Einführung baut auf Prinzipien und mathematischen Methoden auf, die aus Naturwissenschaft und Technik bekannt sind. Es werden keine speziellen Kenntnisse der Informatik vorausgesetzt. Das Buch führt von den Grundlagen zu den aktuellen Konzepten der Bildverarbeitung. Es behandelt: Bildaufnahme; Bildverbesserung; Lineare und nichtlineare Filteroperationen zur Erkennung von Kanten, lokaler Orientierung und Textur; Pyramiden; Segmentierung und Klassifizierung. Weitere Kapitel befassen sich mit der Rekonstruktion dreidimensionaler Bilder aus Projektionen und mit Gradienten-, Korrelations- und Filterverfahren zur Analyse von Bewegungen in Bildfolgen. Praktische Beispiele aus zahlreichen Fachgebieten illustrieren - zum Teil in Farbe - die Darstellung. Sie zeigen dem Leser, daß selbst komplexe Aufgaben mit kostengünstigen Bildverarbeitungssystemen auf der Basis eines Personalcomputers durchführbar sind. Die zweite Auflage wurde vollständig neu bearbeitet und aktualisiert. Insbesondere neueste Entwicklungen der PC-Hardware wurden berücksichtigt. Das Buch wendet sich an Studenten, Wissenschaftler und Ingenieure, die sich mit digitaler Bildverarbeitung und ihrer praktischen Anwendungsmöglichkeit in Wissenschaft und Technik vertraut machen wollen.

Digitale Bildverarbeitung: und Bildgewinnung

by Bernd Jähne

Selbst komplexe Aufgaben der Bildverarbeitung sind heute auf gängigen PCs lösbar. Das Know-how dafür vermittelt dieses Standardwerk – von den Grundlagen der digitalen Bildverarbeitung bis hin zu modernen Konzepten. Es gliedert sich in die drei Teile Bildgewinnung, Bildverarbeitung und Bildanalyse. Die Übungsaufgaben sind größtenteils interaktiv und können mit der auf CD-ROM beiliegenden Demosoftware bearbeitet werden. Die 7. Auflage ist an die Erfordernisse der Master-Studiengänge angepasst worden und enthält ein neues Kapitel über Bildsensoren.

Digitale Bildverarbeitung: Grundkurs mit neuronalen Netzen und MATLAB®-Praktikum

by Martin Werner

Das Buch Digitale Bildverarbeitung gibt Einblicke in typische Methoden und Anwendungen. Es liefert eine solide Grundlage für die spätere fachliche Vertiefung. Dem einführenden Charakter entsprechend, steht exemplarisches, aktives Lernen an Beispielen und Übungen mit MATLAB® im Vordergrund. Wiederholungsfragen und kurze Aufgaben mit vollständigen Lösungen sowie viele Programmbeispiele mit Online-Ressourcen unterstützen den Lernerfolg. Ein PC mit MATLAB® und der Image Processing Toolbox wird vorausgesetzt.

Digitale Bildcodierung: Repräsentation, Kompression und Übertragung von Bildsignalen (Information und Kommunikation)

by Jens Ohm

Bildcodierung nach neustem Standard für digitales Fernsehen, digitale Kommunikation und digitale Bildspeicherung.

Digitale Baustelle- innovativer Planen, effizienter Ausführen: Werkzeuge und Methoden für das Bauen im 21. Jahrhundert (VDI-Buch)

by Willibald Günthner and André Borrmann

Das Konzept der digitalen Baustelle beschreibt die Abbildung aller bei einem Bauvorhaben anfallenden Daten in einem Baustellenmodell. Es bietet die Grundlage für einen durchgängigen Datenfluss und damit für effizientere Planungs- und Ausführungsprozesse. In dem Band stellen Experten aus Wissenschaft und Industrie Methoden und Technologien zur Umsetzung vor, darunter die 3D-gestützte Planung, die Nutzung von Systemen zur zentralen Datenhaltung, die computergestützte Simulation des Bauablaufs und die Einführung moderner Logistikkonzepte.

Digitale Audiosignalverarbeitung (Informationstechnik)

by Udo Zölzer

Digitale Audiosignalverarbeitung (Informationstechnik)

by Udo Zölzer

Das Buch gibt einen Einblick in die Algorithmen und Verfahren zur digitalen Verarbeitung von Audiosignalen.

Digital Zombies, Undead Stories: Narrative Emergence and Videogames

by Lawrence May

Through analysis of three case study videogames – Left 4 Dead 2, DayZ and Minecraft – and their online player communities, Digital Zombies, Undead Stories develops a framework for understanding how collective gameplay generates experiences of narrative, as well as the narrative dimensions of players' creative activity on social media platforms. Narrative emergence is addressed as a powerful form of player experience in multiplayer games, one which makes individual games' boundaries and meanings fluid and negotiable by players. The phenomenon is also shown to be recursive in nature, shaping individual and collective understandings of videogame texts over time.Digital Zombies, Undead Stories focuses on games featuring zombies as central antagonists. The recurrent figure of the videogame zombie, which mediates between chaos and rule-driven predictability, serves as both metaphor and mascot for narrative emergence. This book argues that in the zombie genre, emergent experiences are at the heart of narrative experiences for players, and more broadly demonstrates the potential for the phenomenon to be understood as a fundamental part of everyday play experiences across genres.

Digital Zombies, Undead Stories: Narrative Emergence and Videogames

by Lawrence May

Through analysis of three case study videogames – Left 4 Dead 2, DayZ and Minecraft – and their online player communities, Digital Zombies, Undead Stories develops a framework for understanding how collective gameplay generates experiences of narrative, as well as the narrative dimensions of players' creative activity on social media platforms. Narrative emergence is addressed as a powerful form of player experience in multiplayer games, one which makes individual games' boundaries and meanings fluid and negotiable by players. The phenomenon is also shown to be recursive in nature, shaping individual and collective understandings of videogame texts over time.Digital Zombies, Undead Stories focuses on games featuring zombies as central antagonists. The recurrent figure of the videogame zombie, which mediates between chaos and rule-driven predictability, serves as both metaphor and mascot for narrative emergence. This book argues that in the zombie genre, emergent experiences are at the heart of narrative experiences for players, and more broadly demonstrates the potential for the phenomenon to be understood as a fundamental part of everyday play experiences across genres.

Digital Workplace Learning: Bridging Formal and Informal Learning with Digital Technologies

by Dirk Ifenthaler

This book aims to provide insight into how digital technologies may bridge and enhance formal and informal workplace learning. It features four major themes:1. Current research exploring the theoretical underpinnings of digital workplace learning.2. Insights into available digital technologies as well as organizational requirements for technology-enhanced learning in the workplace.3. Issues and challenges for designing and implementing digital workplace learning as well as strategies for assessments of learning in the workplace.4. Case studies, empirical research findings, and innovative examples from organizations which successfully adopted digital workplace learning.

Digital Work Platforms at the Interface of Labour Law: Regulating Market Organisers

by Eva Kocher

This book shows how to design labour rights to effectively protect digital platform workers, organise accountability on digital work platforms, and guarantee workers' collective representation and action. It acknowledges that digital work platforms entail enormous risks for workers, and at the same time it reveals the extent to which labour law is in need of reconstruction.The book focusses on the conceptual links – often overlooked in the past – between labour law's categories and its regulatory approaches. By explaining and analysing the wealth of approaches that deconstruct and reconceptualise labour law, the book uncovers the organisational ideas that permeate labour law's categories as well as its policy approaches in a variety of jurisdictions. These ideas reveal a lack of fit between labour law's traditional concepts and digital platform work: digital work platforms rarely behave like hierarchical organisations; instead, they more often function as market organisers. The book provides a fresh perspective for international academic and policy debates on the regulation of digital work platforms, as well as on the purposes and foundations of labour law. It offers a way out of the impasse the debate around labour law classification has reached, by showing what labour law could learn from digital law approaches to platforms – and vice versa.

Digital Work Platforms at the Interface of Labour Law: Regulating Market Organisers

by Eva Kocher

This book shows how to design labour rights to effectively protect digital platform workers, organise accountability on digital work platforms, and guarantee workers' collective representation and action. It acknowledges that digital work platforms entail enormous risks for workers, and at the same time it reveals the extent to which labour law is in need of reconstruction.The book focusses on the conceptual links – often overlooked in the past – between labour law's categories and its regulatory approaches. By explaining and analysing the wealth of approaches that deconstruct and reconceptualise labour law, the book uncovers the organisational ideas that permeate labour law's categories as well as its policy approaches in a variety of jurisdictions. These ideas reveal a lack of fit between labour law's traditional concepts and digital platform work: digital work platforms rarely behave like hierarchical organisations; instead, they more often function as market organisers. The book provides a fresh perspective for international academic and policy debates on the regulation of digital work platforms, as well as on the purposes and foundations of labour law. It offers a way out of the impasse the debate around labour law classification has reached, by showing what labour law could learn from digital law approaches to platforms – and vice versa.

Digital Wood Design: Innovative Techniques of Representation in Architectural Design (Lecture Notes in Civil Engineering #24)

by Fabio Bianconi Marco Filippucci

This book explores various digital representation strategies that could change the future of wooden architectures by blending tradition and innovation. Composed of 61 chapters, written by 153 authors hailing from 5 continents, 24 countries and 69 research centers, it addresses advanced digital modeling, with a particular focus on solutions involving generative models and dynamic value, inherent to the relation between knowing how to draw and how to build. Thanks to the potential of computing, areas like parametric design and digital manufacturing are opening exciting new avenues for the future of construction. The book’s chapters are divided into five sections that connect digital wood design to integrated approaches and generative design; to model synthesis and morphological comprehension; to lessons learned from nature and material explorations; to constructive wisdom and implementation-related challenges; and to parametric transfigurations and morphological optimizations.

Digital Watermarking for Machine Learning Model: Techniques, Protocols and Applications

by Lixin Fan Chee Seng Chan Qiang Yang

Machine learning (ML) models, especially large pretrained deep learning (DL) models, are of high economic value and must be properly protected with regard to intellectual property rights (IPR). Model watermarking methods are proposed to embed watermarks into the target model, so that, in the event it is stolen, the model’s owner can extract the pre-defined watermarks to assert ownership. Model watermarking methods adopt frequently used techniques like backdoor training, multi-task learning, decision boundary analysis etc. to generate secret conditions that constitute model watermarks or fingerprints only known to model owners. These methods have little or no effect on model performance, which makes them applicable to a wide variety of contexts. In terms of robustness, embedded watermarks must be robustly detectable against varying adversarial attacks that attempt to remove the watermarks. The efficacy of model watermarking methods is showcased in diverse applications including image classification, image generation, image captions, natural language processing and reinforcement learning. This book covers the motivations, fundamentals, techniques and protocols for protecting ML models using watermarking. Furthermore, it showcases cutting-edge work in e.g. model watermarking, signature and passport embedding and their use cases in distributed federated learning settings.

Refine Search

Showing 85,876 through 85,900 of 100,000 results